Kinesiologie

Die Kinesiologie ist eine noch junge Methode, sie ist eine Verknüpfung von Erkenntnissen, altöstlicher Weiheitslehren und westlicher Medizin, der modernen Gehirn-, Stress-, und Kommunikationsforschung.
Die Kinesiologie sieht den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist. Sie geht davon aus, dass sich unser Denken, Fühlen und Handeln auf unser „körperliches Wohlbefinden“ auswirkt und umgekehrt.

Vorteile der Kinesiologie

Die Kinesiologie ist eine sehr effektive ganzheitliche Methode, Stressreaktionen und Blockaden sehr schnell zu erkennen und abzubauen –
Potenziale zu fördern – Wohlergehen, Gesundheit und Lebensfreude zu verbessern.
Die Kinesiologie vertraut auf die innere Weisheit des Körpers. Daher beruhen alle kinesiologische Methoden darauf die Selbstheilungskräfte anzuregen und zu unterstützen.
Der Name kommt aus dem Griechischen kines = Bewegung und logos= Lehre also bedeutet Kinesiologie: Die Lehre von der Bewegung.
Der Begriff Kinesiologie steht gleichzeitig für Diagnostik und Therapie.

Testmethoden der Kinesiologie

Das Handwerkszeug der Kinesiologie ist der Muskeltest, der als Biofeedbacksystem fungiert und die Reaktion des Körpers anzeigt. Der Muskeltest gibt bei Stress jeglicher Art ( Emotionen –körperliche Beschwerden etc.) nach – ist der Stressfaktor behoben, hält er dem Druck stand. Richtig angewandt funktioniert der Muskeltest klar und effektiv.
Die Reaktion vom Muskel wird von unserem Nervensystem gesteuert.
So zeigt der Muskeltest dem Kinesiologie-Anwender klar an, was den Körper belastet oder blockiert, aber auch was zur Behebung des Problems oder Zielerreichung getan werden kann. Die Kinesiologie hilft so individuelle Lösungs- und Behandlungswege zu erkennen und umzusetzen. Die Anwendungsgebiete der Kinesiologie sind aufgrund der ganzheitlichen Vorstellung von Gesundheit sehr umfassend.

Ich wende die Methoden der Kinesiologie in folgenden Bereichen sehr erfolgreich an.

  • Lernblockaden
  • Leistungsdruck
  • Motorische Unruhe (Hyperaktivität)
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen
  • Ängsten (Schul-Prüfungs- und Lebensängste )
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Erschöpfungszuständen
  • Körperliche Beschwerden
  • Bauchschmerzen, Rückenprobleme, Kopfschmerzen, Migräne
  • Allergien,
  • Asthma
    Kinesiologische Brain-Gym-Übungen können dann zu Hause unterstützend ausgeführt werden

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die Methoden der Kinesiologie sich auch sehr gut mit anderen Therapieverfahren ergänzen wie z.B. der Klangtherapie